Problem Overtourism : Mallorca sperrt Zufahrt zum Cap Formentor

Das Problem Overtourism ist auf Mallorca schon länger ein Thema – andere Städte wie Barcelona, Florenz oder Venedig haben gleiche Probleme – der Massentourismus fordert seine Tribute. Um genau diesem Problem zu bekämpfen, werden an vielen stellen Verbote oder erhöhte Entgelte eingesetzt, um das Problem einzudämmen. Zuletzt hatte Venedig das Eintrittsgeld für Touristen eingeführt. Mallorca wählt für das Cap Formentor den Weg des Vorbotes. An normalen Sommertagen fahren um die 300 Auto zum Cup Formentor und die Zahl ist steigend. Um einen Verkehrskollaps an dieser Stellen zu entgehen, dürfen keine Autos mehr auf der Zufahrtsstrasse Ma-2210 zwischen den Kilometern 8,7 und 19,6 vom 15. Juni bis 15. September in der Zeit von 10 und 19 Uhr mehr fahren. In diesem Zeitraum kann man alternativ nun zu Fuß, Per Fahrrad oder mit der neu eingerichteten Shuttebuslinie Cup Formentor erreichen, die im neuen Busbahnhof in der Nähe des Hafen von Pollensa oder in der Bucht von Alicudia im Halbstundentakt startet. Das Busticket kostet für die Hin- und Rückfahrt 2 Euro. Zum Sonnenuntergang um 19 Uhr ist die Strecke wieder normal mit den Auto befahrbar. Die Behörde wird Absperrungen aufstellen und eine Videoüberwachung einrichten. Dabei werden die Nummernschilder aufgezeichnet. Ausflügler sollten drauf achten, wenn Sie in frühen Morgenstunden aufbrechen, rechtzeitig wieder zurückzukehren oder bis abends warten. Ansonsten würden Sie riskieren, einen Strafzettel von den Verkehrsbehörden zu erhalten.
schnaeppchen.at
Enable registration in settings - general