ab 1.745 € – 9-tägige Wander Studienreise Studiosus mit ausgedehnten Wanderungen auf den Äolischen Inseln Lipari, Vulcano, Salina, Panarea und Stromboli

Wander Studienreise Studiosus mit ausgedehnten Wanderungen auf den Äolischen Inseln Lipari, Vulcano, Salina, Panarea und Stromboli

Die sieben schönen äolischen Schwestern sind wahre Götterinseln: Für Homer waren sie die Heimat des Windgottes Aiolos, der für Odysseus widrige Stürme einfing. Und auf Vulcano lag nach römischem Glauben die Waffenschmiede von Feuergott Vulcanus. Sie erkunden die Inselwelt sportlich – auf Wanderungen, die teilweise auch etwas anspruchsvoller sind. Es bleibt aber Zeit für Badebucht und Hafenbar und fürs pralle süditalienische Leben. Der Höhepunkt zum Schluss: die Liveshow des Strombolis, der Abend für Abend Magmageschosse in die Luft katapultiert. Wetten, dass Sie schnell Feuer fangen und die (nat-)urgewaltigen Inseln nur schweren Herzens verlassen?

Video Impressionen von der Rundfahrt - was sollte man gesehen haben

Die Galerie wurde nicht gefunden!

Sollten Ihr lieber eine Reise auf Liparischen Inseln ohne Stress wünschen oder nach Euren Wünschen einen Reisevorschlag ausgearbeitet haben wollt, schickt eine Anfrage an das Insel Team.

Was beinhaltet das Angebot:

Inklusivleistungen

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt oder München nach Catania und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 80 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers in bequemem, landesüblichem Reisebus (Klimaanlage)
  • Bootsfahrten lt. Reiseverlauf
  • 8 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage, teilweise auch mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen im Hotel, ein Mittagessen in einem typischen Lokal, 5 Abendessen im Hotel
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Picknick
  • Eine Weinprobe
  • Eintrittsgelder
  • Übernachtungssteuer in Catania und Giardini-Naxos
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Wunschleistungen (Preis pro Person)

  • auf Anfrage – Halbes Doppelzimmer: Alleinreisenden bieten wir mit der Option „1/2 Doppelzimmer“ die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen

Informationen zu Hotels und den Reiseverlauf:

Unterkünfte

  • Catania / Mercure Excelsior ****
  • Stromboli / Villaggio Stromboli ***
  • Lipari / Aktea ****
  • Giardini-Naxos / Sant’Alphio Garden ****

Reiseverlauf 

1. Tag: Flug nach Sizilien

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und im Laufe das Tages, je nach gebuchtem Flug, Anreise nach nach Catania. Ein Mitarbeiter unserer Agentur erwartet Sie und sorgt für den Transfer zu Ihrem Hotel. Je nach Ankunftszeit können Sie noch vom nahen Bellinipark einen Blick auf den Ätna erhaschen. Beim Abendessen mit Buffet lernen Sie Ihren Studiosus-Reiseleiter und Ihre Gruppe kennen.

2. Tag: Von Milazzo nach Stromboli

Das Meer zur Rechten, die Berge zur Linken geht es nach Milazzo. Mit dem Schiff und frischer Mittelmeerluft in der Nase setzen wir über nach Stromboli! Erst einmal einchecken im Hotel und dann die Wanderstiefel schnüren. Dann tauchen wir ein in die satten Farben der Insel: Gelb leuchtet das Greiskraut vor der schwarzen Lava über türkisblauem Meer. Immer am Hang des Vulkans entlang • wandern wir (3 Std., mittel, ↑350 m ↓350 m) zur Sciara del Fuoco, dem “Weg des Feuers”, wo der Stromboli gewöhnlich sein Material entlädt. Unterwegs lassen wir uns in einem gemütlichen Lokal leckere Antipasti & Co. zum Vulkanblick schmecken. Sie haben den Film “Stromboli” mit Ingrid Bergman gesehen? Die Filmdiva entflammte hier bei den Dreharbeiten für Regisseur Roberto Rossellini – daran erinnert noch heute die Bar Ingrid Club. Abends bleibt Zeit zum Baden und Relaxen am Lavastrand oder für Erfrischung von innen in der Gelateria und später in der Trattoria Ihrer Wahl. Drei Übernachtungen auf Stromboli in einem Hotel direkt am Meer.

3. Tag: Auf nach Panarea

Heute besuchen wir die kleine Schwester Panarea, wo die Yachten des Jetsets ankern. So viele Sonnentage, aber weit und breit keine Sonnenkollektoren? Wie sieht es aus mit der Energieversorgung auf den Inseln? Fragen Sie Ihren Reiseleiter. Wir • erwandern uns (4 Std., mittel bis anspruchsvoll, ↑500 m ↓500 m) die Insel über die Punta del Corvo bis zu einer bronzezeitlichen Siedlung. Kann gut sein, dass tolle Fotomotive und manche Badebucht unser Tempo auf angenehme Art reduzieren! In Jules Vernes Roman “Reise zum Mittelpunkt der Erde” schleudert ein Lavastrahl die Helden aus dem Schlund des Strombolis.

4. Tag: Nachts auf dem Vulkan

Ein Vormittag ganz nach persönlichem Gusto. Zum Baden, zum Schmökern und für Ihr Reisetagebuch. Der Stromboli ruft! Nach dem Mittagessen im Hotel noch eine kleine Siesta, dann starten wir ganz entspannt zur • Bergbesteigung (6 Std., mittel bis anspruchsvoll, ↑850 m ↓850 m). Unser Bergführer, ein echter Inselkenner, erzählt von seismischen Aktivitäten und dem Respekt der Menschen vor dem Grollen der Erde. Ausreichend Wasser und Taschenlampen dabei? In der Dämmerung erreichen wir den Kraterrand und schauen in den Schlund. Der Stromboli faucht, gurgelt und schießt alle 20 Minuten eine glühende Lavafontäne in den Nachthimmel – als ob ein Drache Schluckauf hätte!

5. Tag: Lipari und Wein

Mit Wanderstiefeln ausgerüstet, setzen wir über zur Hauptinsel Lipari. Die brauchen wir für unsere kleine • Wanderung (1,5 Std., leicht, ↑150 m ↓150 m) zur Annunziatakirche. Weiße Felder, schwarze Steine: Bimsstein und Obsidian sind natürliche Inselschätze. Warum der Bergbau heute eingestellt ist? Darüber berichtet Ihr Studiosus-Reiseleiter auf der Inselrundfahrt zu einem stimmungsvollen Weingut. Hier genießen Sie den Blick aufs Meer und die Nachbarinseln mit einem süffigen Wein. So schön ist Urlaub! Drei Übernachtungen auf Lipari.

6. Tag: Grünes Salina

Ginster, Geranien, Hibiskus und Oleander – am Vormittag geht’s nach Salina, zur Garteninsel der Äolen. Hier wachsen auch die kulinarischen Spezialitäten der Inseln: Malvasiawein und Kapern. Wir • wandern (4,5 Std., mittel bis anspruchsvoll, ↑450 m ↓400 m) von Leni über alte Oliventerrassen, Maultierwege durch den wilden Westen mit Zistrosen, Erdbeerbäumen und Baumheide der Insel zum Belvedere. Zwischendurch stärken wir uns beim Picknick mit Fernblick. Bestimmt hat Ihr Reiseleiter an eine Kostprobe der Salinakapern gedacht, von denen Gourmets in ganz Italien schwärmen!

7. Tag: Ausflug nach Vulcano

Es dampft, blubbert, brodelt – willkommen in der “Schmiede der Götter” auf Vulcano! Wir • steigen (3 Std., leicht bis mittel, ↑400 m ↓400 m) zum schwefelgelben Kraterrand des Gran Cratere, der uns seinen fauligen Atem ins Gesicht haucht. Mit etwas Glück haben Sie Sicht auf eine, zwei, drei … tatsächlich: alle sieben Inseln im Tyrrhenischen Meer – und manchmal sogar bis Sizilien. Anschließend Lust auf eine Kurzkur im Schlammbad? Macht müde Knochen munter, meint Ihr Reiseleiter. Na, dann nichts wie rein! Zurück auf Lipari können wir uns in der Stadt bei der Passeggiata unter das Inselvolk mischen. Liparis Jugend knattert mit Mopeds durch die Gassen, Kinder spielen Fußball, und alle anderen plaudern, flirten, genießen den Tag. Bestimmt bleibt Zeit für einen Aperol-Sprizz am Hafen. Tipp fürs Abendessen auf eigene Faust: das Ristorante Filippino – seit über 100 Jahren die Topadresse auf Lipari.

8. Tag: Von Lipari nach Taormina

Wir nehmen Abschied von der äolischen Inselwelt und fahren zurück nach Milazzo. Wo Odysseus mit Skylla und Charybdis rang, streiten sich heute Umweltschützer mit den staatlichen Behörden um Sinn und Unsinn der 3 km langen Brücke, die Sizilien mit dem Festland an der Meerenge von Messina verbinden soll. Eine sizilianische Stadtperle zum Schluss: Taormina, seit 100 Jahren Treffpunkt der Reichen und Schönen. Das griechisch-römische Theater hoch über der Stadt würde den Preis fürs schönste Bühnenbild gewinnen: das Ätnapanorama und die Bucht von Giardini-Naxos. Am Corso Umberto mischen wir bei der Passeggiata mit. Nicht verpassen: bei einer Mandelmilch im Caffè Wunderbar den Flaneuren Taorminas zusehen, bevor wir beim Abendessen Abschied von der sizilianischen Inselwelt feiern. 90 km.

9. Tag: Arrivederci, Sicilia!

Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen von Catania. Sie fliegen zurück in die Heimat – es sei denn, Sie haben ein paar Verlängerungstage am Strand gebucht. Dann ab in den Liegestuhl!

Screenshot zur Wander Studienreise Studiosus mit ausgedehnten Wanderungen auf den Äolischen Inseln Lipari, Vulcano, Salina, Panarea und Stromboli

Die Reise wird vom 19.2 bis Dezember angeboten – damit sollte ein Termin für Euch sicherlich findbar sein.  Auf der Seite des Anbieters könnt Ihr die Daten selbst anpassen und erhält die tagesaktuellen Preise, probiert es einfach aus !

Wander Studienreise Studiosus