Tipps & Tricks Familienurlaub

share on:
bigstock-View-of-happy-young-family-hav-14245535 (1)

Wie finde ich im Internet das günstigste Familienangebot?

Wer als Familie nach einem Schnäppchen sucht hat es meist nicht leicht. Kein Wunder, denn es gibt derzeit kein großes Reiseportal, wo Ihr als Familie auf Anhieb den günstigsten Familienpreis angezeigt bekommt. Wer auf der Suche nach ein Schnäppchen ist, der muss viel Zeit einplanen oder einfach auch nur Glück haben, damit

er das günstigste Angebot auch wirklich findet.

Das liegt nicht daran, daß Ihr falsch sucht oder falsche Angaben macht. Durch die Anzahl der dynamischen Veranstalter (X-Veranstalter) ist es einfach nicht möglich den günstigsten Familien-Preis auf Anhieb zu finden. Auch ändert sich nach Prüfung der Verfügbarkeit der Preis mal nach oben oder nach unten, so daß ein schneller Preisvergleich nur schwer möglich ist.

Beispiel eine Suche:
bigstock-Grandparents-And-Granddaughter-3576912

Gesucht haben wir eine Familienreise nach Mallorca mit 2 Erwachsene und 2 Kinder (unter 11 Jahren). Bei diesem Beispiel wurde uns als günstigster Veranstalter Ferientouristik (dynamischer Veranstaler) mit 404€ angezeigt. Nach Prüfen des Angebots mussten wir für alle Personen – auch für die Kinder – jeweils den gleichen Reisepreis bezahlen. Dementsprechend gab es für die Kinder keine Ermäßigung und der Enpreis lag bei 1764 €.

Der erste günstigste nicht dynamische Reiseveranstalter war in unserem Beispiel Bucher Reisen (22. Angebot) und auf Seite zwei mit einem Reisepreis von 492€ pro Person. Dieses Angebot hätte man unter Umständen nicht mehr ausgewählt. Allerdings bekamen wir auf dieses Angebot noch einen Kinder-Rabatt und das Angebot wurde nach Prüfung nicht teurer. Hier lag der Enpreis bei 1598 €, also 168 € günstiger als das erste Angebot in der Liste.

Dementsprechend lohnt es sich das erste Angebot von jedem Veranstalter zu kontrollieren und sich nicht auf das erste günstigste Angebot zu verlassen. Somit müsst Ihr auch auf Seite zwei oder drei suchen, sofern mehrere Veranstalter das ausgewählte Hotel mit anbieten.

AB

.
.
.
.

CD

Wie soll ich jetzt am Besten vorgehen?

1) Im ersten Schritt könnt Ihr alle dynamischen Veranstalter deaktivieren. Das hat den Vorteil, daß Ihr bei diesen Veranstaltern meist ein Kinderrabatt bekommt. Nachdem nicht jeder weiß, welcher Veranstaler dynamisch ist, haben wir im Vorfeld die Einstellungen bei folgenden Reiseportalen schon deaktiviert:

lastminute.de

weg.de

2) Nachdem Ihr Euer Angebot gefunden hat, solltet Ihr alle Veranstalter (meist unten links in der Navigation) wieder aktivieren und prüfen, ob Ihr jetzt mit den restlichen Veranstalter tatsächlich das günstigste Angebot gefunden habt.

3) Ebenfalls solltet Ihr die gleiche Suche mit allen Veranstaltern nochmals prüfen. Oft haben dynamische Veranstalter natürliche andere Hotels im Programm als die klassichen Veranstalter. Aber i.d.R. werdet Ihr mit Schritt 2 schon den meisten Erfolg haben.

Wie erkenne ich, ob es sich um ein Familienhotel handelt:

Viele Portale haben in Ihrer Suche eine extra Option wie z.B. „Familie“ eingebaut, so daß Ihr nur Familienfreundliche Anlagen bekommt – siehe z.B. lastminute.de oder holidaycheck.de

PfeilFamilie3

Auch wird eine Familienanlage oft gesonder gekennzeichnet:

Familie2

 

Was ist sonst noch zu beachten:

1) Achtet auf die Bewertungen von z.B. Holidaycheck. Hier bekommt Ihr im Vorfeld wichtige Informationen zum Hotel von Gästen, welche das Hotel schon besucht haben. Diese Informationen schützen Euch vor bösen Überraschungen. Auch könnt Ihr die Bewertungen auf die Gruppe „von Familien“ einschränken.

siehe:

holidaycheckde1

2) Wer auf sein Reisebudget achten muss, der sollte mit Kindern die Verpflegung ALL INKLUSIVE auswählen. Oft ist man in einem Resort untergebracht wo weit und breit kein Geschäft oder Restaurant zu finden ist und dann wird es meist im Hotel sehr teuer.

3) Zimmertyp: Die günstigste Variante ist jeweils Doppelzimmer mit Zustellbett. Allerdings ist ein Doppelzimmer bei Familien mit zwei oder mehr Kindern bzw. auch Älteren Kindern nicht zu empfehlen, da die Zimmer oft sehr klein sind. Auf jeden Fall Studio, Appartment oder Bungalow auswählen. Hierzu jeweils die Beschreibung des jeweiligen Veranstalters lesen.

4) Transfer: Achtet immer darauf, ob der Transfer in der Navigation aktiviert oder deaktiviert wurde uns passt dies Eurer Suche an. Wenn kein Transfer inklusive ist, muss meist ein Auto gemietet werden und das kann bei einer Familie schnell teuer werden.

5) Kinderrabatt: Oft gibt es auch Kinderrabatt bis 17 Jahren. Vergleichen lohnt sich. Wir werden in den nächsten Wochen Hotels einstellen, welche einen hohen Kinderrabatt geben. Diese werden wir demnächst auch in dieser Rubrik veröffentlichen.

6) Flughafen: Bitte vergleicht auch weitere Abflughäfen, sofern dies für Euch eine Alternative darstellt. Oft sind Abflüge ab München oder Friedrichshafen günstiger als ab Österreich, da hier mehr Konkurrenz besteht